Kolpingwerk International


KOLPING INTERNATIONAL bildet ein weltweites Netz mit rund 400.000 Mitgliedern in mehr als 60 Ländern. Die Mitglieder arbeiten innerhalb des Verbandes aktiv an einer sozial gerechten Veränderung der Gesellschaft mit. Benannt ist die Organisation nach dem katholischen Priester Adolph Kolping, der im 19. Jahrhundert Gesellenvereine gründete, um die Not junger Handwerksgesellen im Zeitalter der Industriali-sierung zu bekämpfen. Er ist Mitbegründer der katholischen Soziallehre, die bis heute die Basis für die Arbeit von KOLPING INTERNATIONAL  bildet.

 

 

 

Kolpingwerk Deutschland


Das Kolpingwerk Deutschland ist ein Sozialverband mit 240.000 Mitgliedern. Katholische und evangelische Christen engagieren sich in Gesellschaft, Politik und Kirche. 35 Kolpingmitglieder sind derzeit Bundestagsabgeordnete. Adolph Kolping gründete 1850 den Verband, der in Köln seinen Sitz hat. Bis heute stehen das Bewusstsein für verantwort- liches Leben und solidarisches Handeln im Mittelpunkt.

Die Handlungsschwerpunkte des Kolpingwerks Deutschland sind die Arbeit mit und für junge Menschen,  unser Engagement in der Arbeitswelt, das Zusammenwirken mit und für die Familie sowie für die Eine Welt.

 

 

 

Kolping-Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart


Im Kolpingwerk Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart sind rund 13.000 Mitglieder in 142 Kolpingsfamilien organisiert.

Der Diözesanvorstand ist das Leitungsgremium des Kolpingwerks im Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart. Er ist für die strategische Ausrichtung des Diözesanverbands verantwortlich und sorgt für die Umsetzung der Ziele und Aufgaben, er setzt die Beschlüsse der Diözesanversammlung um. Darüber hinaus entwickelt er verbandliche Positionen, nimmt öffentlich Stellung und wirkt über verschiedene Einrichtungen und Institutionen in Kirche und Gesellschaft mit.
Zur intensiven Bearbeitung der Schwerpunktthemen setzt der Diözesanvorstand auf die Mitarbeit von Fachgremien wie den Facharbeitskreisen (FAK) und Projektgruppen (PG).

 

 

 

Kolping-Nahverband Rottweil-Tuttlingen


Die Kolpingfamilien Aichhalden, Dunningen, Hardt, Oberndorf, Schramberg und Sulgen haben sich entschlossen, im Bezirk Rottweil-Tuttlingen einen Nahverband zu gründen, um über die Bezirksarbeit hinaus das nachbarschaftliche Miteinander zu pflegen und für einen regen Austausch unter den Kolpingsfamilien zu sorgen. Die Vorstandschaft dieses Nahverbands wechselt jährlich, derzeit koordiniert Martin Klausmann von der Kolpingsfamilie Sulgen die Nahverbandsarbeit.

Hier die Links zu den Kolpingsfamilien im Nahverband:

Kolpingsfamilie Hardt

Kolpingsfamilie Oberndorf

Kolpingsfamilie Schramberg

Kolpingsfamilie Sulgen



Neues aus dem Bezirk


Download
Protokoll der Bezirksversammlung2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.5 KB
Download
Protokoll zum Bezirkstag 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 467.5 KB